Moderne Zahlenmystik

[zurück]

Ähnlich wie in der mittelalterlichen Alchimie nähern wir uns der Idee von Seligkeit und Vollkommenheit auch heute noch durch den Glauben an die Wirkung bestimmter Zahlenkombinationen. Diese sind allerdings in der Gegenwart viel einfacher strukturiert als im Mittelalter, der Blütezeit der Zahlenmystik: Eine Zahl mit heilstiftender Wirkung ist heute eine 1 mit einer bestimmten Anzahl an Nullen dahinter, z. B. 100.000, eine Million  oder eine Milliarde. Auf die Frage, wie hoch das Vermögen eines Mannes mindestens sein muss, damit er allein aufgrund seines Vermögens für sie attraktiv wäre, antwortete eine Freundin: “Zehn Millionen!” Warum nicht acht, nicht elf, nicht neun-Komma-fünf Millionen? Zeigt unser Kontoauszug z. B. den Betrag von  99 987 € an und wir zahlen noch 20 € ein, so macht uns das glücklicher, als wenn wir von 101 002 auf 101 022 € erhöhen – und es gibt keinen vernünftigen Grund dafür!

Aber einen unvernünftigen – nämlich den weit verbreiteten Wunsch, der da lautet: “Ach wie gerne wäre – ich im Club der Millionäre!” (Songtext von Udo Lindenberg). Ist unser Vermögen nämlich so weit angestiegen,  dass es eine zusätzliche Dezimalstelle erreicht, entfaltet diese neue Zahl in uns ihre ganz eigentümliche  Symbolkraft – paradiesische Gefühle von Sicherheit, Freiheit,  Macht, Genuss und elitärer Zugehörigkeit breiten sich in uns aus. Dies hat eine relgiöse Dimension: Wir sind dem Elysium und  den darin wohnenden Heiligengestalten,  die die Welt von heute hervorgebracht hat, wieder einen Schritt näher gekommen! (s. hierzu Die Star-und-Sternchen-Religion).

[zurück]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s