Irritator

„Irritator“ ist eine interaktive Mitmach-Performance, bei der einzelne Besucher eurer Veranstaltung zu darstellenden Akteuren mutieren – und damit Irritation, Verwunderung, Gespräche und eine Menge Spaß auslösen.

Wie funktioniert’s? Die Performance verläuft in drei Schritten:

Vorbereitung

Janso-Franso und – bei größeren Veranstaltungen – seine Kollegin mischen sich unter euer Publikum und machen einzelnen Besucherinnen und Besuchern den Vorschlag, im Laufe der nächsten zwei Stunden eine kurze, verdeckte szenische Einlage zum Besten zu geben. Sind die Besucher dazu bereit, dürfen sie einen „Auftrag ziehen“: Dazu wählen sie aus einer mitgeführten Kärtchensammlung ein Kärtchen, auf dem eine kurze, absurd anmutende Aufgabe* notiert ist (Beispiele s. o.).

Der Besucher darf eine solche Karte zweimal zurückgeben, beim dritten Mal sollte er entweder den Auftrag annehmen oder er aber vom Spiel zurücktreten. Nimmt er einen Auftrag an, ist er eingeladen, seine Aktion in einem passenden Moment in Gegenwart seiner nicht eingeweihten Begleiter oder auch bei Fremden mindestens einmal auszuführen (gern auch öfter).

Der Teilnehmer erhält zudem das Angebot, die in der Aufgabe formulierte szenische Einlage hinter einer Sichtblende vor einem Spiegel kurz einzustudieren. Janso-Franso, seines Zeichens staatlich geprüfter Theaterlehrer, assistiert dabei und berät den frischgebackenen „Irritator“.

Durchführung

Der Akteur wird nun innerhalb des festgelegten Zeitraums (ca. zwei Stunden, s. o.) seinen Auftrag ausführen. Von selbst versteht sich, dass dabei sein Publikum nicht wissen darf, dass gerade eine Theaterperformance abläuft. Er sollte seinen Auftrag möglichst konsequent erfüllen, ohne dabei aus der vorgegebenen Rolle zu treten.

Feedback

Nach Ablauf der Spielzeit sind alle Akteure eingeladen, sich an einem festgelegten Ort zu versammeln. Bei einem Freigetränk moderiert Janso-Franso ein zwangloses Gespräch, bei dem die Akteure über ihre Aktionen berichten und über Schwierigkeiten, Chancen und Möglichkeiten sprechen.


* Die Anweisungen sind entweder selbst verfasst oder stammen aus Anleitungen für Improvisations- oder verdecktes Theater

Werbeanzeigen