Religiöses Empfinden trotz Gottesferne: Johannes Brahms und sein „Deutsches Requiem“ (PDF)

Religiöses Empfinden trotz Gottesferne: Johannes Brahms und sein „Deutsches Requiem“ (PDF)

Die über den o. st. Link abrufbare Datei umfasst eine 75seitige wissenschaftliche Untersuchung zur Religiosität des Komponisten Johannes Brahms. Sie geht der Frage nach, wie Brahms trotz einer eher distanzierten Position zur Religion eines der ausdrucksstärksten und erfolgreichsten geistlichen Großwerke der Romantik schaffen konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s